Home
Private Homepage
Reisen
Basteln
Hochspannung aus dem Feuerzeug

Ungefährliche Hochspannungsexperimente

Es gibt Feuerzeuge mit Feuerstein und soche mit Piezozündung. Letztere eignen sich wunderbar für kleine Experimente mit Hochspannung, da sie einen Blitz von mehreren tausend Volt erzeugen, um das Gas zu entzünden.

Um damit zu Experimentieren, wurden zwei Feuerzeuge auf ein Brett montiert. Ein Feuerzeug funktioniert noch ganz normal, an das zweite wurden zwei Kabel an den Zünder angeschlossen.

Mit den Kabeln, lässt sich die Hochspannung entweder zu einer Funkenstrecke oder zu einer alten Leuchtstofflame aus einem Scanner leiten, welche dann kurz aufleuchtet, wenn man das Feuerzeug drückt.

So funktioniert der Feuerzeugzünder: Ein kleiner Schlagbolzen wird mit einer Feder gespannt, bis es “Klack” sagt. Dann wird der Bolzen losgelassen und rast, angetrieben von der gespannten Feder, ganz schnell auf einen Piezokristall. Dieser Piezokristall erzeugt, die hohe Spannung, da er zusammengedrückt wird. Da die Ladung sehr gering ist, ist die Hochspannung trotzdem ungefährlich. Einen kleinen Schlag kann man sich jedoch holen.

Demnächst an dieser Stelle ein Bild von einer alten Laserröhre, die mit Hilfe des Feuerzeugs leuchtet.

Ivo Richter, 25.1.2004

Detail-klicken